KOSTENLOSER VERSAND IN DE AB 29€ / AUT AB 49€

Welcher Tee hilft bei Halsschmerzen?

Halsschmerzen sind wahrhaftig unangenehm! Als Begleiterscheinung einer Erkältung sind sie oft Vorboten anderer Symptome wie Fieber, Schnupfen und Husten. Aber auch Entzündungen im Hals und Rachenraum können ein Grund sein. Doch gelegentlich treten das Kratzen oder Heiserkeit auch von ganz allein auf, sei es aufgrund eines Wetterumschwungs oder eventuell nach einer wilden Nacht. Bei Halsschmerzen wird nicht selten Tee als Hausmittel empfohlen. Doch stimmt das wirklich? Hilft ein Heißgetränk tatsächlich? Welcher Tee lindert die Symptome auf wirksame Weise? In diesem Artikel wollen wir uns mit dieser uralten Empfehlung auseinandersetzen.

Wieso sollte man Tee bei Halsschmerzen trinken?

Ein Kratzen im Hals ist nicht immer ein Grund sofort auf Medikamenten zurückzugreifen. Oftmals helfen auch einfache Hausmittel mit den Wirkstoffen der Natur. Außerdem gelten Ruhe und viel trinken als wichtigste Regel, was die Bekämpfung von Halsschmerzen angeht.

Die regelmäßige Zufuhr von Flüssigkeit hilft Keime aus dem Hals zu spülen und die Schleimhäute feucht zu halten. Denn trockene Schleimhäute sind oftmals der entscheidende Grund für die Ausbreitung von Viren und Keimen. Eine gesunde feuchte Schicht auf den Schleimhäuten kann giftige Fremdstoffe leichter abwehren.

Kalte Getränke reizen den Rachen zusätzlich, während heiße Tees beruhigend wirken. Als besonders heilsam gelten dabei Kräutertees. Einige Pflanzenarten enthalten ätherische Öle, die antibakteriell und entzündungshemmend wirken. Doch welcher Tee hilft besonders? Darauf wollen wir im Folgenden eingehen.

Welcher Tee hilft bei Halsschmerzen?

Die gute Nachricht ist, dass eine Vielzahl von Kräutern und Pflanzen Linderung bei Halsschmerzen verschafft. Daher gibt es einige Sorten Tee, die du beim Auftreten dieses unangenehmen Symptoms. Du hast also die Qual der Wahl!

Los geht es mit Thymiantee. Aus der Küche nicht wegzudenken und in vielen Kräutergärten zu finden, werden diesem Kraut entzündungshemmende, krampflösende und auswurffördernde Effekte nachgesagt. Somit kann Thymian nicht nur bei leichten Halsschmerzen die Heilung unterstützen, sondern wird auch bei Husten und Entzündungen des oberen Atemtraktes empfohlen. Übrigens kann man neben dem Aufguss mit Thymian zum Trinken auch ein Erkältungsbad mit dem Wunderkraut ausprobieren. Der wohlriechende Dampf hilft nicht nur dem Hals, sondern entspannt auch Körper und Seele.

Unser nächster Geheimtipp ist der Spitzwegerich, ein Kraut, das meistens an Straßen- und Wegrändern wächst. Darin enthalten sind Polysaccharide. Das sind schleimbildende Zuckermoleküle, die einen schützenden Film über die Schleimhaut in Mund und Rachen legen. Somit lindern sie Halsschmerzen und Hustenreiz im Handumdrehen.

Ähnlich wirkt die Milde Malve. Diese wirkt zum einen aufgrund ihrer ätherischen Öle entzündungshemmend, zum anderen sind in der Pflanze ebenfalls Schleimstoffe enthalten. Wie beim Spitzwegerich lassen diese eine heilende Schutzschicht auf den Schleimhäuten im Hals- und Rachenraum entstehen. Das lindert das Kratzen und trockenen Husten.

Weiterhin helfen Lindenblütentee, welcher schweißtreibend wirkt, ein Aufguss mit der Süßholzwurzel dank ihrer antiviralen Heilkräfte, sowie Arnikatee, der besonders bei starken Schmerzen Linderung verschafft. Doch die absoluten Superhelden bei Hals- und Rachenbeschwerden wollen wir dir nun vorstellen.

Welcher Tee hilft gegen Schluckbeschwerden?

Schluckbeschwerden werden durch trockene Schleimhäute und Entzündungen hervorgerufen. Hier hilft ein Tee, den garantiert jeder zu Hause im Schrank hat: Kamille!

Die Heilpflanze mit den weißen Blüten, die in unseren Breitengraden weit verbreitet ist, enthält Inhaltsstoffe, die entzündungshemmend, reizlindernd und antibakteriell wirken. Zudem enthält auch die Kamille Schleimstoffe, die es den Schleimhäuten erleichtern sich zu beruhigen und zu regenerieren. Somit kann Kamillentee garantiert bei Schluckbeschwerden helfen. Einen weiteren Pluspunkt erhält dieses Heißgetränk für seinen leckeren Geschmack.

Welcher Tee bei Rachenentzündung?

Eine Entzündung im Rachen kann durch eine Vielzahl von Ursachen ausgelöst werden. Die Beschwerden könnten einen viralen Ursprung haben, doch auch starkes Rauchen, dauerhaftes Reden oder Singen sowie Sodbrennen können eine Entzündung hervorrufen. In jedem Fall wird das Wohlbefinden stark eingeschränkt und eine Lösung muss her. Unser Tipp: Salbei!

Salvia officinalis, die botanische Bezeichnung der Heilpflanze, deutet bereits auf die Wunderwirkung des Krautes hin. Der Name stammt vom lateinischen Wort “Salvare“, was zu Heilung übersetzt werden kann. Salbei enthält ätherische Öle, die antientzündlich wirken, die Schleimhaut beruhigen sowie Bakterien und Viren bekämpfen. Es desinfiziert außerdem den Rachenraum, wodurch eine Ausbreitung der Keime verhindert wird. Salbei ist ein wahres Wundermittel, was sämtliche Entzündungen im Mund-, Hals- und Rachenraum angeht und zwei bis drei Tassen Tee pro Tag können definitiv eine rasche Linderung bei Halsschmerzen verschaffen.

Ist Ingwer gut bei Erkältung?

Ingwertee ist ein bekanntes Hausmittel bei Erkältungssymptomen. Darin enthalten sind neben zahlreichen Vitaminen und ätherischen Ölen auch die Wirkstoffe Gingerole und Shoagole. All diese wunderbaren Substanzen helfen dabei eine Entzündung zu hemmen, Schmerzen zu lindern und Keime abzutöten.

Außerdem regt die Schärfe des Ingwers die Durchblutung an und wirkt aufwärmend, was gerade bei einer Erkältung für eine schnelle Heilung förderlich ist. Das enthaltene Vitamin C stärkt zudem das Immunsystem und hilft dem Körper dabei den Infekt zu bekämpfen. Ein wahrer Zaubertrank also! Auf unseren Blog findest du heraus, wie genau Ingwer bei Erkältung hilft.

Unser Tipp: Probiere doch mal frisch aufgebrühten Ingwertee mit einer Scheibe Orange oder Zitrone und etwas Honig und lass das ganze 15 Minuten ziehen. So wirkt sich die Superknolle nicht nur entspannt auf deinen Körper aus, sondern schmeckt auch richtig lecker!

Für diejenigen, denen Ingwer zu scharf ist oder einfach nicht schmeckt, haben wir eine Liste weiterer Tees zusammengestellt, die bei Erkältung helfen.

Was sollte man auf keinen Fall bei Halsschmerzen tun?

Nun wisst ihr, welche Tees bei Halsschmerzen und Erkältungen helfen. Doch was sollte man, wenn das Kratzen im Hals, Heiserkeit sowie Entzündungen auftreten, vermeiden? Wir haben eine kleine Übersicht für euch zusammengestellt:

  • Zu wenig Trinken. Wie bereits erwähnt hilft regelmäßige Flüssigkeitszufuhr dabei, giftige Keime aus dem Hals- und Rachenraum zu spülen. Heiße Getränke sind dabei weniger reizend und Kräutertees können wie oben beschrieben sogar lindernd wirken.
  • Rauchen. Das reizt die Schleimhäute und trocknet den Hals aus, was Viren die Chance gibt, sich weiter auszubreiten.
  • Alkohol. Auch wenn manch einer glaubt, dass Alkohol Keime abtötet, ist der Konsum dennoch schädlich. Er trocknet ebenfalls den Hals aus und kann somit Entzündungen verstärken.
  • Singen, viel reden oder schreien. Wenn man unter Halsschmerzen leidet, gilt es, die Stimme und den Rachenraum zu schonen. Zur Ruhe kommen und leise reden beschleunigt die Heilung,
  • Trockene Luft. Auch das fördert die Austrocknung der Schleimhäute und begünstigt Entzündungen. Eine Schüssel Wasser auf der Heizung oder ein Luftbefeuchter können gute Dienste leisten.

Übrigens gibt es auch durchaus Teesorten, die der Heilung von Halsschmerzen im Weg stehen könnten. Schwarzer Tee zum Beispiel wirkt eher reizend als wohltuend. Doch bei einigen Beschwerden kann schwarzer Tee durchaus positive Wirkungen aufweisen. 

Fazit

Zahlreiche Kräuter und Pflanzen wie Thymian, Spitzwegerich, Salbei, Kamille oder Ingwer können Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und Rachenentzündungen lindern. Wichtig ist vor allem, dass man viel trinkt und sich absolute Ruhe gönnt. Alle erwähnten Sorten Tee erlauben es, zwei bis drei Tassen pro Tag zu konsumieren, ohne unangenehme Nebenwirkungen hervorzurufen.

Achtet bei der Auswahl der Teesorten stets auf die Qualität und das Biosiegel, um sicherzugehen, dass die Wirkstoffe nicht durch Pestizide beim Anbau oder durch Zusatzstoffe in der Herstellung abgeschwächt wurden. In unserem teegeschwister Onlineshop findest du nur hochwertige Kräutertees aus Bio-Anbau, die von uns in einem strengen Auswahlverfahren intensiv überprüft wurden.

Hier noch ein kleiner Tipp zum Abschluss: wenn du kein großer Fan von Kräutertee bist und dich mit dem Geschmack nur schwer anfreunden kannst, hilft es, einen Löffel Honig zum Aufguss hinzuzufügen. Das versüßt nicht nur das Heißgetränk, sondern fördert ebenfalls den Heilungsprozess. Honig hat eine antiseptische Wirkung und beruhigt die Schleimhäute auf natürliche Art und Weise. Ob im Ingwer- oder Thymiantee, mit diesem Wundermittel der Natur und der Kraft der Kräuter wird man die Halsschmerzen garantiert schnell los.

Älterer Post
Neuerer Post

Hauseigene Teemischungen


Bewertungen anschauen

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Warenkorb

Dein Warenkorb ist im Moment leer.
Einkauf beginnen