Welche Kräuter wirken beruhigend?

Welche Kräuter wirken beruhigend?

Egal für welchen Zweck, unsere Natur hat uns alles bereitgestellt was wir für unser tägliches Leben brauchen. Dazu zählen auch eine ganze Reihe an natürlich beruhigender Pflanze.

In einer Welt, wo alles schnell gehen muss sehnen wir uns immer öfter nach einer Auszeit. Wenn du also an innerer Unruhe leidest, Stress auf der Arbeit hast oder einfach mal abschalten und entspannen möchtest, können beruhigende Kräuter eine gute Lösung sein.

In diesem Beitrag zeigen wir dir welche Kräuter gut für dein Nervensystem sind, bei Nervosität und Unruhe helfen, Angstzuständen entgegen wirken und beim einschlafen helfen können.

Eine beruhigende Wirkung haben unter anderem folgende Kräuter:

  • Zitronenmelisse
  • Baldrian
  • Johanneskraut
  • Passionsblume
  • Kamille
  • Fenchel
  • Lavendel

Du siehst also bei Stress, Unruhe oder Schlafstörungen muss nicht gleich zu einem Medikament gegriffen werden. Wenn du einen natürlichen Weg bevorzugst, können dir diese Heilpflanzen zur Beruhigung deiner Nerven oder zur Entspannung helfen.

Doch welche Wirkung haben diese entspannenden Kräuter auf dich und wie wendest du sie am besten an? Schauen wir uns die einzelnen Kräuter also noch einmal im Detail an.

1. Zitronenmelisse - beruhigend für das Nervensystem

Fangen wir also als Erstes mit der beruhigenden Wirkung der Zitronenmelisse an.

Melisse ist eine bekannte Heilpflanze bei Nervosität und durch innere Unruhen bedingte Schlafstörungen. Das beruhigende Kraut soll eine positive Wirkung auf unser Nervensystem haben und soll damit auch die Nerven beruhigen und die Konzentrationsfähigkeit steigern können.

Die getrockneten Blätter der Zitronenmelisse werden schon seit vielen Jahrhunderten zur medizinischen Anwendung bei innerer Unruhe, Angstzuständen und Schlaflosigkeit benutzt.

Besonders die ätherischen Öle der Heilpflanze helfen zur Entspannung der Körpermuskulatur und zur Beruhigung der Nerven.

2. Baldrian - zum ein- und durchschlafen

Baldrian ist wohl einer der bekanntesten Kräuter, wenn es um das Thema Beruhigung und Schlaf geht. Die Wirkung von Baldrian bei Schlafstörung und Nervosität wurde sogar durch mehrere Studien wissenschaftlich belegt.

Quellen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17145239

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21399726

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20347389

Besonders die Wurzel der Heilpflanze wirkt durch ihre ätherischen Öle entspannend und sorgt für Gelassenheit.

Vor allem wird Baldrian bei Schlafstörungen empfohlen. Verschiedene Inhaltsstoffe der Baldrianwurzel sollen mit Botenstoffen in unserem Gehirn interagieren und damit beim Ein- und Durchschlafen helfen.

Auch bei Angstzuständen wie z.B. Prüfungsangst wird Baldrian als natürliches Heilmittel verwendet.

3. Johanneskraut - bei Depressionen und Angst

Auch das Johanneskraut ist eine bekannte beruhigende Pflanze und hat eine ganze Liste von Studien, die ihre positiven Wirkungen auf unseren Körper bestätigen.

Die Heilpflanze gilt vor allem bei Depressionen und Angstzuständen heilend. Dabei sagen einige Studien, dass Johanneskraut zwar langsamer aber dafür besser und nachhaltiger als andere Medikamente gegen Depressionen wirkt. Johanneskraut hingegen ist komplett natürlich und hat auch bei längerer Einnahme keinerlei starke Nebenwirkungen.

Angstzustände und Unruhe sind oft eine Folgeerscheinung von Depressionen und können schnell zu Schlafstörungen führen. Studien zufolge hilft das Heilkraut beim Entspannen und sorgt für innere Ruhe.

4. Passionsblume - bei Schlafstörungen

Als Nächstes schauen wir uns einmal die sogenannte Passionsblume an. Die Passionsblume ist in den letzten Jahren beim Thema Schlafstörungen immer weiter in den Mittelpunkt gerückt.

Die schon im 16. Jahrhundert von den Azteken verwendet Heilpflanze hat aufgrund ihrer beruhigend und schlaffördernden Wirkung auch im europäischen Raum für Aufmerksamkeit gesorgt und wurde 2011 sogar als Arzneipflanze des Jahres gekürt.

Ihre Anwendung findet die Passionsblume vor allem als Mittel gegen Nervosität, Angstzustände und Einschlafprobleme.

5. Kamille - beruhigend für den Magen

Auch die Kamille die damals noch in kleinen Dörfern einfach so am Straßenrand wuchs, hat einige positive Wirkungen auf unseren Körper.

Oft wird Kamille eher zur Beruhigung des Magen-Darm-Trakts eingesetzt. Doch einige Studien haben gezeigt, dass Kamille auch positiv auf unser Nervensystem wirkt und Beschwerden wie Nervosität und Schlaflosigkeit entgegenwirken kann.

6. Fenchel - krampflösende und beruhigend 

Das ätherische Öl aus Fenchel wird oft zur äußeren Anwendung verwendet. Das kann z.B. ein Massageöl für krampflösende Bauchmassagen oder auch als Raumduft sein, der sich eher auf die Psyche auswirkt.

Zur inneren Anwendung gilt Fenchel als Krampflösend und wird oft Babys bei Blähungen oder Bauchschmerzen verabreicht.

Auch bei Magenbeschwerden und Bauchkrämpfen von Erwachsenen zeigt Fenchel seine Wirkung und hilft den Magen zu beruhigen.

7. Lavendel - Entspannung für die Nerven

Zu guter Letzt befassen sehen wir uns die Heilpflanze Lavendel einmal genauer an.

Lavendel ist für seinen intensiven Duft bekannt und grade dieser soll unser Gehirn stimulieren und uns helfen zu Entspannen. Aber auch die ätherischen Öle von Lavendel sind seit vielen Jahren bekannt dafür, für einen erholsamen Schlaf zu sorgen.

Lavendel findet seine Anwendung in einer Reihe verschiedener Arten. Als Lavendelkissen, Raumdüften, Tee, Kosmetik oder auch im heißen Bad wird Lavendel üblicherweise angewandt.

Anwendung von beruhigenden Kräutern

Für die Anwendung der natürlich beruhigenden Kräuter gibt es ein paar verschiedene Möglichkeiten. Einige der obengenannten Heilpflanzen gibt es zur Einnahme in Form von Tabletten oder Tropfen. Oft können diese jedoch aufgrund der Konsistenz und Haltbarkeit nicht ohne Zusätze hergestellt werden.

Der natürlichste Weg ist für uns deshalb der klassische Kräutertee. Dabei können die Kräuter entweder selbst gepflückt und getrocknet werden oder zu einer fertigen Kräutermischung aus beruhigenden Zutaten gegriffen werden.

Bei einer fertigen Mischung solltest du darauf achten, dass diese aus rein natürlichen Zutaten ohne Zusätze und Aromastoffe besteht und am besten aus ökologischem Anbau stammt.

Fazit

Wie wir gesehen haben gibt es also eine ganze Reihe natürliche beruhigender Kräuter. Viele von ihnen sind bereits als Hausmittel zur Beruhigung oder zum besseren Einschlafen bekannt. Die Natur bietet uns also genau die richtigen Mittel für Stress, Nervosität, innerer Unruhe oder Schlafstörung, man muss sie nur erst einmal kennen.

Die verschiedenen Kräuter kannst du auf unterschiedlichste Art und Weise verwenden. Eine der einfachsten und natürlichsten Wege ist dabei ein beruhigender Kräutertee aus den verschiedenen Zutaten.

Gerne kannst du auch einmal in unserem Onlineshop für Bio Tee vorbeischauen, indem wir ein Sortiment selbstentworfenen Teemischungen aus ökologischem Anbau anbieten.

Das könnte dich auch interessieren

4 Teesorten für den perfekten Abend

Welcher Tee mach Wach?

7 gesunde Teesorten die du kennen musst

3 Teesorten für Energie im Alltag

Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Schließen (Esc)

10% auf alles

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Hier klicken

10% auf alles mit Gutschein "10prozent"

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Einkaufswagen

Dein Einkaufswagen ist im Moment leer
Einkauf beginnen